02
projekt katharina hennecke projektkultur prozesseffizienz

PROZESS.

„Ein Projekt benötigt Struktur im Prozess
und Flexibilität in der Umsetzung“

Die Entwicklung und Definition (kunden)spezifischer Projektmanagementprozesse wird oft als die dringlichste Aufgabe empfunden. Ein definierter Prozess verspricht Sicherheit.

Doch nicht jeder denkt und arbeitet in gleichem Maße strukturiert, hat jeden Schritt jederzeit klar vor Augen oder versteht in jedem Detail die definierte Aufgabe in ihren Anforderungen oder in ihrer Bedeutung. Es kommt also nicht nur auf einen in jeder Kleinigkeit definierten Prozess an, sondern auch auf seine Alltagstauglichkeit. Ein Prozess ist in vielen Projekten der rote Faden, der an fest definierten Punkten klare Anforderungen beschreibt. Je nach Stringenz und Dynamik des Projektes ist der Prozess-Standard enger oder lockerer gefasst.

Unzweifelhaft ist jedoch das Ziel eines PM-Prozesses. Es geht immer darum, die organisatorischen Rahmenbedingungen möglichst klar und transparent zu formulieren, die Risiken zu senken, die Effizienz zu steigern und die Qualtiätsanforderungen innerhalb des gesamten Projekts sicherzustellen.

Starre, veraltete oder inkompatible Prozesse müssen regelmäßig überprüft, angepasst oder erneuert werden, um weitere Vorteile, mehr Flexibilität oder bessere Steuerbarkeit sicherzustellen. Hierzu zählen natürlich nicht nur der Ablauf an sich, sondern ebenfalls die Methoden, die Werkzeuge, die Kompetenzen, Rollen und Entscheidungsbefugnisse, die geregelt werden müssen.

Letzendlich macht die Definition des Prozesses nur dann Sinn, wenn er sauber dokumentiert wird, Veränderungen sofort eingearbeitet werden und eine Dokumentation zu einem alltagstauglichen Leitfaden umgearbeitet wird, mit dem alle Beteiligten gut und sicher hantieren können und die Anleitung zu einem gewohnten und routiniertem Ablauf führt.

IM DETAIL.

02.1
„verdammt- nix geht mehr!“
impulsvortrag
02.2
„ich sehe was, das du nicht siehst!“
statusanalyse pm prozess
02.3
„so machen wir’s!“
gemeinsam den pm prozess gestalten
02.4
„tipps erwünscht!“
gemeinsam den pm prozess optimieren
02.5
„schreibarbeit“
erstellung von prozessbeschreibungen
02.6
„so wird’s gemacht!“
training zum pm prozess

KONTAKT.

dr. katharina hennecke
aueweg 3
88361 altshausen-ingenhart
fon: +49 (0) 751 2018015-0
fax: +49 (0) 751 2018015-9
mobil: +49 (0) 176 31503857
mail: kontakt@k-hennecke.de